Hängesessel

Hängesessel

Wenn Sie gerne Entspannen, aber nur wenig Platz zur Verfügung haben, ist die Anschaffung eines Hängesessels die optimale Alternative zu einer Hängematte. In diesem Artikel erfahren Sie, warum das Sitzmöbel so beliebt ist und welche Vorteile es mit sich bringt.

Merkmale eines Hängesessels

Ein Hängesessel zeichnet sich dadurch aus, dass er keinen direkten Kontakt mit dem Boden hat, sondern über ihm schwebt. Dadurch ist die Sitzfläche, ähnlich wie bei einer Hängematte sehr flexibel.
Somit punktet ein Hängekorb mit den folgenden Eigenschaften

  • So komfortabel wie ein Sessel
  • So dynamisch wie eine Hängematte
  • entspannendes Schaukel-Konzept einer Hollywoodschaukel für stressfreie Wohlfühlmomente

In der Regel bietet ein Hängesessel Platz für eine Person. Dank der kompakten Ausführung eignet er sich besonders gut für kleinere Außenanlagen wie einen schmalen Balkon oder ein kleines Gartenstück. Natürlich kann er auch in einer kleinen Wohnung sehr gut zur Geltung kommen. Dank der aufrechten Sitzposition sind Aktivitäten wie z.B. das Lesen eines Buches wesentlich angenehmer als in einer Hängematte.

Hängesessel, Hängestuhl, Hängekorb oder Hängesitz sind Begriffe, die oft als Synonyme genutzt werden. Eine Hängeschaukel hingegen bezeichnet auch andere, ähnliche Konstruktionen, die im Vergleich zu einem Hängesessel oftmals Platz für mehr als eine Person bieten können

Montagevarianten von Hängesesseln

Hängestühle eignen sich sowohl für den Innenraum als auch für Außen und setzen besondere Akzente. Man unterscheidet generell zwischen zwei Varianten, die natürlich von der Wahl des Platzes abhängen:

Aufhängung
Falls Sie Ihren Hängesessel gerne im Innenraum an der Wand, an einem Dachbalken oder einer Decke befestigen möchten, müssen Sie auf die zulässige Tragkraft achten und benötigen dafür ein spezielles Befestigungsset, das in der Regel im Lieferumfang enthalten ist.
Für stabile Betonwände und –decken sollten Sie spezielle Betondübel verwenden, die einen sicheren Halt gewährleisten.
Im Garten eignet sich zum Beispiel der dicke Ast eines Baumes. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass das Gesamtgewicht nicht überschritten wird und der Befestigung standhält.

Aufhängungshöhe

Fixieren Sie den Hängesessel stets in einer Höhe, die Sie als angenehm empfinden. Für ein komfortables Sitzerlebnis sollten Sie eine Mindesthöhe von 30 bis 40 cm einhalten. Je nach Anbringungshöhe muss auch das Befestigungsseil lang genug sein.

Gestell

Wesentlich flexibler ist es, einen Hängesessel mit Gestell aus Holz oder Metall aufzustellen. Sie benötigen dafür keine Montage an einer Wand und können den Hängesessel einfach an einem beliebigen Ort immer wieder neu platzieren.
Vor allem Metall zeichnet sich durch eine hohe Stabilität und Belastbarkeit aus. Dank des leichten Gewichts, ist auch der Transport sehr viel angenehmer. Außerdem geht der Aufbau in wenigen Schritten unkompliziert von der Hand. Metall sorgt mit einer edlen und kühlen Optik für Gefallen und lässt sich dank des modernen Erscheinungsbildes mit verschiedenen Einrichtungsstilen kombinieren.
Holz hingegen verleiht Ihrer Atmosphäre eine rustikale und natürliche Optik, die sehr charmant und behaglich wirken kann.

Belastbarkeit

In der Regel ist es möglich, einen Hängesessel an jedem Gestell anzubringen. Um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden, sollte die vom Hersteller angegebene maximale Belastbarkeit unbedingt eingehalten werden. Die meisten Hängesessel sind nicht für mehr als eine Person konzipiert und entsprechen einer bestimmten maximalen Tragkraft, die normalerweise bei ca. 100 kg liegt.

Was gilt es bei der Pflege zu beachten?

Bei Hängesesseln kommen meist robuste und wetterfeste Stoffe zum Einsatz.
In der Regel können Sie einen Hängekorb sowohl innen als auch außen nutzen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse sollten Sie jedoch im Außenbereich auf wetterfeste Materialien setzen, die eine lange Lebensdauer versprechen. Besonders empfehlenswert ist Polyrattan, denn dieses Material verspricht nicht nur einen hohen Komfort und eine edle Optik, sondern eignet sich auch bei Wind und Wetter.

Überlassen Sie dennoch nichts dem Zufall und lagern Sie selbst Modelle aus Polyrattan bei starken Sturm sowie im Winter in einem geschlossenen, trockenen und gut gelüfteten Raum. Um die Lebensdauer möglichst lange aufrecht zu erhalten, sollten Sie die Stoffbezüge regelmäßig pflegen und am besten auf schonende Weise per Hand waschen. Lassen Sie die Bezüge anschließend am besten lufttrocknen. Der natürliche Rohstoff Rattan eignet sich nur bedingt für den Garten oder Balkon, da dieses Material im Außenbereich nicht sehr strapazierfähig ist.