Feuerrohbauversicherung

Feuerrohbauversicherung

Eine Feuerrohbauversicherung ist ähnlich gestaltet wie eine Bauleistungsversicherung und kann auch ein Bestandteil einer Gebäudeneubauversicherung sein. Diese Versicherung deckt all jene Schäden ab, die an dem noch nicht bezugsfertigen Rohbau durch Brand, Blitzschlag und Explosion entstehen. Das sind zum Beispiel die Kosten von Abriss und Neubau von feuerbeschädigten Wänden, aber auch Schäden durch die Löscharbeiten selbst. Die Feuerrohbauversicherung übernimmt die Kosten, egal ob ein Rohbau nur teilweise beschädigt oder völlig zerstört wird.

Ist das Gebäude jedoch bereits fertiggestellt und sogar bereits bezogen, ist für derartige Schadensfälle die Wohngebäudeversicherung zuständig, welche den Versicherungsschutz übernimmt. Eine Feuerrohbauversicherung ist auf alle Fälle abzuschließen, ehe ein Bauprojekt konkret beginnt. Am besten ist es, zugleich eine Bauherrenhaftpflichtversicherung zur Abdeckung von Personen- und Sachschäden abzuschließen. Wichtig ist auch eine zusätzliche Bauleistungsversicherung zur Deckung finanzieller Schäden durch Unwetter, Vandalismus oder Materialfehler. Viele Banken vergeben keinen Kredit ohne derartige Versicherungsverträge.

Versicherungsleistung

Eine Feuerrohbauversicherung deckt folgende Schäden ab:

  • unmittelbar durch Feuer, Blitzschlag oder Explosionen verursachte Schäden
  • Folgeschäden durch Ruß und Rauchentwicklung
  • Folgeschäden durch das Löschwasser der Feuerwehr
  • Feuerschäden an sämtlichen Baumaterialien, die auf dem Baugelände lagern
  • Diverse Aufräumungs- und Abbruchkosten von Wänden und anderen Gebäudeteilen
  • Entstehende Mieteinnahmeverluste bei Wohngebäuden

Versicherungssumme und Prämien

Die Höhe der Deckungssumme bei einer Feuerrohbauversicherung orientiert sich an den Kosten, die schlimmstenfalls durch eine komplette Neuerrichtung eines abgebrannten Rohbaus entstehen. Die Prämien richten sich daher individuell nach der Art des Vertrages und der Höhe der jeweiligen Bausumme.

Wurde vor Baubeginn jedoch eine Wohngebäudeversicherung beziehungsweise eine Gebäudeneubauversicherung abgeschlossen, ist die Feuerrohbauversicherung bereits ein Teil dieses Vertrages. Es sind also keine gesonderten Prämien für den Feuerschutz des Rohbaus zu bezahlen.

Da ein umfangreicher Versicherungsschutz für jeden Bauherren unerlässlich ist und viele Banken die Kreditvergabe auch davon abhängig machen, sind derartige praktische Versicherungs-Kombiangebote durchaus überlegenswert. In vielen Gebäudeversicherungsverträgen sind die Tarife für eine Feuerrohbauversicherung für bis zu 24 Monaten kostenlos enthalten.