Fernsehversorgung in Eigentumswohnungen

Fernsehversorgung in Eigentumswohnungen

Eine gemeinsame Fernsehversorgung ist in einer Immobilie mit Eigentumswohnungen im Prinzip Standard. Wenn jede Eigentumswohnung eine eigene Satellitenschüssel im Freien angebracht hat, erfreut dieser Anblick wohl niemanden. Deshalb werden einer gemeinsamen Fernsehversorgung sicherlich alle Wohnungseigentümer zustimmen. Speziell das nahende Ende des analogen Zeitalters in der Fernsehübertragung lässt daran keine Zweifel aufkommen. Das digitale Zeitalter hat auch diesen Bereich erobert. Eine gemeinsame Fernsehversorgung für alle Wohnungen ist eine Anlage, die vom Fachmann gelegt werden muss. Der Betreiber eines Kabelnetzes hat die Kabel bis in die Straßen der Wohngebiete gelegt. Die Anlieger haben die Möglichkeit von dort den Zugang für die Fernsehversorgung bis auf ihr Grundstück verlegen zu lassen. Das geschieht in der Regel zu einem festen Preis. Vom Grundstück wird der gemeinsame Zugang ins Haus gelegt und von dort in alle Wohnungen verteilt. Das ist auf jeden Fall eine Arbeit für einen privaten Unternehmer, nur ein Fachbetrieb kommt dafür in Frage. Kabelfernsehen ist schon seit Jahren Vorreiter. Weder Antennen noch Satellitenschüsseln werden benötigt, das gesamte Fernsehprogramm gelangt über Glasfaserkabeln in die einzelnen Wohnungen. Qualität und Quantität der gesamten Fernsehprogramme sind auf diese Weise garantiert. Neuerdings haben die Kabel-Kunden in vielen Gebieten auch die Chance, über dieselben Kabel einen Internetzugang zu bestellen. Das ermöglichen die neuen Breitbandnetze. Hierbei muss keine gemeinsame Versorgung vorgenommen werden, sondern jede Wohnung kann einen separaten Anschluss beantragen. Die Gebühren dafür obliegen dann auch dem einzelnen Kunden, ebenso wie die Gebühren für den Kabelanschluss der Fernsehversorgung. Das Kabelnetz hat kein Monopol .Seit den Anfängen hat sich auf diesem Sektor eine starke Konkurrenz entwickelt. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Lizenzen für das Betreiben von Kabelnetzen. Der Kunde hat ähnlich wie bei Telefon- und Stromanbietern freie Auswahl. Günstigere Gebühren sind immer und überall willkommen. Der Konsum von Fernsehen gehört heute zum Alltag wie das tägliche Brot. Deshalb sind eine gute und solide Fernsehversorgung für jedermann von großem Interesse und ein entscheidender Faktor. Für die Wohnqualität in einer Eigentumswohnung ist es ein riesiger Pluspunkt.

Fernsehversorgung per Satellit
Leider gibt es Orte, die noch keinen Zugang zu Kabelnetzen haben. Als Alternative zum Kabelnetz gibt es die Gemeinschaftsanlage per Satellit. Eine einzige Parabolantenne wird als Gemeinschaftsantenne installiert. Mehrere Parteien können an diese gemeinsame technische Einrichtung angeschlossen werden. Jede Eigentumswohnung muss mit einem digitalen
SAT-Receiver ausgestattet werden. Die Installation ist unterschiedlich und abhängig vom jeweiligen Hersteller. Bei einer fachmännisch eingebauten SAT-Anlage ist die gemeinsame komfortable Fernsehversorgung gewährleistet. Außer den GEZ-Gebühren fallen keine monatlichen Kosten an.