Die Grundlagen beim Kaufen einer Eigentumswohnung

Die Grundlagen beim Kaufen einer Eigentumswohnung

Seit langer Zeit planen Sie den Kauf einer Eigentumswohnung. Endlich in die eigenen vier Wände einziehen und keine Miete mehr zahlen. Dieses Vorhaben stellt eine gute Basis für die Zukunft dar. Denn wer in die eigene Immobilie investiert, spart sich bares Geld, sorgt vor und genießt mehr Freiheiten. Wenn die finanziellen Mittel zum Kauf einer Wohnung geklärt sind, geht es an die Beantwortung grundlegender Fragen. Worauf sollten Sie beim Investieren in eine Wohnung unbedingt achten? Wie entgehen Sie einem Fehlkauf? 

Die Gegend und Nachbarn begutachten

Bevor Sie eine Wohnung kaufen und in dieser Jahre oder gar Jahrzehnte lang leben, sollten Sie die Lage genauer beurteilen. Stellen Sie sich die Frage, ob Ihre Kinder im Ort eine Schule sowie einen Kindergarten besuchen können. Ebenso ist es relevant, ob Sie auch im Alter noch in der Wohnung leben können. Die Verkehrsanbindung sollte hierbei im Fokus stehen. Denn öffentliche Verkehrsmittel werden stets beliebter sowie notwendiger. Möchten Sie täglich zur Arbeit pendeln, ohne dabei auf das Auto angewiesen zu sein, sind öffentliche Verkehrsmittel Pflicht.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe der Wohnung machen die Versorgung mit Lebensmitteln einfach. Im Alter spielt vor allem die Nähe zu einer Apotheke sowie zu Ärzten eine große Rolle. Zu guter Letzt gilt es sich umzuhören. Welchen Ruf hat das Viertel, in welches sie ziehen möchten? Ist es hier ausreichend sicher für Familien, gibt es Anwohner, die zum Streit anregen?

Oftmals vernachlässigt, insbesondere bei der ersten Besichtigung, ist der Lärmpegel in und um die Wohnung herum. Die Lautstärke in der Umgebung beeinflusst später Ihr gesamtes Leben. Denn wer an den Wochenenden nicht ausschlafen kann oder am Abend aufgrund lauter Musik in Bars und Kneipen kein Auge zu bekommt, gefährdet die Leistungsfähigkeit im Beruf. Möchten Sie sich am Abend in der Wohnung entspannen oder am Morgen ein Frühstück mit Ausblick genießen, sollten Sie bei der Besichtigung einen Blick vom Balkon oder der Terrasse werfen.

Beurteilen Sie den Zustand und die Substanz 

Doch nicht nur die Lage der Immobilie sollte gut durchdacht sein. Ebenso ist die Substanz sowie der Zustand Ihrer neuen Wohnung im Vorfeld zu beurteilen. Zwar lassen sich viele Aspekte durch Modernisierungen sowie Renovierungen beheben, doch damit gehen hohe Kosten einher. Erwerben Sie eine neu erbaute oder sich im Bau befindliche Wohnung, sind Rohre, Leitungen, das Dach oder auch die Heizungen meist in einem optimalen Zustand. Hiervon ist bei älteren Immobilien jedoch nicht immer die Rede. Aus diesem Grund bietet es sich an, die Wohnung vor dem Kauf genau unter die Lupe zu nehmen.

Schimmel entsteht aus verschiedenen Gründen. So können Fenster und Türen undicht sein. Feuchtigkeit zieht in die Wohnung ein. Diese undichten Stellen fördern nicht nur die Schimmelbildung. Vielmehr tragen sie auch zu immensen Heizkosten bei. Ein professioneller Schimmeltest kann Ihnen helfen, genaueren Einblick hinter die Kulissen zu erhalten.

Wie wird ein Schimmeltest durchgeführt? 

Der Schimmeltest kann auf zwei verschiedene Arten durchgeführt werden. Zum einen bietet sich der Schnelltest für die zur Verfügung stehende Immobilie an. Dabei erhalten Sie eine genaue Anleitung, um die Testergebnisse selbst auszuwerten. Steht Ihnen etwas mehr Zeit zur Verfügung, bietet sich eine Auswertung im Labor an. Die Schimmel-Laboranalyse enttarnt den Belastungsgrad der Luft in Wohn- und Kellerräumen, in Büros und potenziellen Kinderzimmern. Die Auswertung des Schimmeltest gibt Ihnen genauen Aufschluss über die Belastung von gering bis stark. Somit können Sie direkt einschätzen, welche Maßnahmen zur Behebung des Problems vonnöten sind. Dies macht eine genaue Kostenkalkulation möglich.

Wände und Decken prüfen

Eine Wohnung sollten Sie nur dann kaufen, wenn Sie alle Baupläne des Ursprungszustandes kennen. Denn immer wieder planen unwissende Wohnungsbesitzer/innen die Stellung sowie Postierung von Möbelstücken. Wer einen Hängeschrank aufhängen möchte, sollte jedoch wissen, ob sich hinter der Wand eine zugemauerte Tür befindet. Erkundigen Sie sich zudem nach den Materialien der Wände. Denn Steine oder trockenbauplatten lassen sich vollkommen anders bearbeiten. Das Mauerwerk ist mit entsprechenden Werkzeugen sowie Dübeln zu bearbeiten. Zudem kann der Blick in die Mauerzusammensetzung großen Aufschluss über die Dämmung Ihres neuen Zuhauses geben. Dies hilft Ihnen, die Energiekosten für das alltägliche Leben einzuschätzen. Lassen Sie sich hierzu auch den Energieausweiß des Verkäufers vorlegen.

Faktoren zur Beurteilung von Boden und Bodenbelag

Doch nicht nur Fenster und Türen sollten genau beäugt werden. Eine große Gefahrenquelle stellt Teppichboden dar, der nicht luftdicht verlegt wurde. Ist der Boden dauerhaft kalt, kann es zur Bildung von Kondenswasser Tröpfchen kommen. Diese lassen das Material schimmeln. Stellen Sie sich zudem die Frage, ob Sie den aktuell verlegten Boden behalten möchten. Linoleum, Laminat oder Parkett können zwar ausgetauscht werden, doch welche Kosten gehen damit einher. Wenn der Holzboden stark zerkratzt, marode oder ungepflegt ist, müssen Sie mit einer Restauration rechnen. Leichte Schäden lassen sich meist in Eigenregie beseitigen. Werten Sie den Boden mit Dielenböden auf oder schleifen Sie das Material ab und lackieren es anschließend.

Rohrbrüche und Folgeschäden erfragen

Es kommt nicht selten vor, dass alte Wasserleitungen brechen. Das Material wird schwach und brüchig, bis das Rohr den Innendruck nicht mehr halten kann. Läuft Feuchtigkeit oder eine große Mengen Wasser in das Mauerwerk, kann es zu immensen Schäden kommen. Nach einem Rohrbruch kommt es zu intensiven Sanierungsmaßnahmen. Sind diese korrekt durchgeführt worden? Ist die Gefahr von Schimmel gebannt oder herrscht weiterhin Feuchtigkeit im Mauerwerk vor?
Des Weiteren sind die Rohre auf Ihre Funktionalität zu prüfen. Hierzu drehen Sie in Küche und Bad den Wasserhahn auf. Kommt kaltes und warmes Wasser wie gewünscht aus den Rohren? Oder bedarf es einer langen Wartezeit, bis die Wassertemperatur umschaltet?

Prüfen Sie die Immobilie unbedingt vor dem Kauf auf Herz und Nieren. Denn es wird Ihr Zuhause für die nächsten Jahrzehnte.